Herzlich Willkommen


Das Hölderlin Gymnasium stellt sich vor!

Liebe Kinder, liebe Eltern!

Wenn die Grundschulzeit langsam zu Ende geht, stellen sich spannende Fragen: Wie geht es weiter? Und vor allem, wo geht es weiter?

Wir vom Hölderlin Gymnasium würden uns sehr freuen, Euch und Sie bei diesem Entscheidungsprozess zu unterstützen und unsere Antworten auf diese und viele andere Fragen zu geben. Wir möchten Euch und Sie herzlich einladen

  • zu unserem Infoabend für Grundschuleltern am Donnerstag, den 05.12. 2019 um 19:00 Uhr
  • zum Tag der offenen Tür am Samstag, den 07.12. 2019 von 9:00 bis 12:30 Uhr

Wir freuen uns darauf, Euch und Ihnen unsere vielseitige Schule zu zeigen.

Bis bald am HöGy!


 Von.Berufs.Wegen –
 Tag der Studien-& Berufsorientierung

Samstag den 09.11.2019, von 10.00-13.00h im Altbau des HöGy

mehr Informationen finden sich hier:





piñatas -Mexikanischer Brauch am Högy

Mit einem tollen Bastelprojekt verabschieden sich unsere jüngsten Spanischprofis in die Sommerferien. Die bunt gestalteten piñatas wurden mühevoll in Teams entworfen, gebastelt und mit süßen Überraschungen befüllt. Der Brauch stammt ursprünglich aus Mexiko, wo die aufwendigen Figuren aus Pappmaché auf Kindergeburtstagen mit verbundenen Augen “zerschlagen” werden. Mit dem Lied “Dale, dale, dale – No pierdas el tino“ wurde auch im Spanischkurs der Klasse 8 diese Tradition hautnah nachempfunden.


Impressionen des Literaturabends des Grundkurses Q1 am Hölderlin-Gymnasium Köln 

Wie handelt man eigentlich gut und adäquat in einer Welt, die vor sozialen Problemen schier zugrunde zu gehen scheint und den Menschen offenbar nur die Wahl lässt sich entweder mittels rücksichtsloser Lügen und Tricks Vorteile zu erkämpfen oder schlichtweg zu resignieren? Eine solche Ellenbogengesellschaft erleben wir an dem fiktiven Spielort unseres heutigen Bühnenabends, der eigentlich überall angesiedelt sein könnte. An diesem scheinbar „gottlosen“ Ort hat sich eine Rangordnung installiert, in der einige wenige privilegierte Figuren nicht viel mehr als Verachtung für diejenigen verspüren, die sozial am Rande stehen und von denen viele wiederum in einem unbeholfenen Verteilungskampf um ihre persönlichen Vorteile ringen. 

An diesen Ort geraten nun drei Götter, die dem Auftrag nachkommen müssen zumindest einen guten Menschen auf der Erde zu finden und es wird dabei recht schnell offensichtlich, dass diese Suche bislang erfolglos geblieben ist und die Götter die ihnen lästige Mission möglichst rasch beenden wollen. Finden Sie einen guten Menschen? Vielleicht die freundliche Shen Te, die von fast allen verachtet wird, weil auch sie mit allen Mitteln um ihr Überleben kämpft? Gibt es überhaupt einen guten Menschen? In einer Collage aus Texten von Bertolt Brecht laden wir unser Publikum heute ein diese Suche zu begleiten.

Eine Produktion des Grundkurses Literatur Q1 unter Leitung von Herrn Knoch. 

Mit besonderem Dank an Frau Siegmund (Technik AG) und Herrn Czesko sowie alle weiteren Mitunterstützer/innen des Projekts.


Alt trifft Neu

Am 26. Juni war der Erdkunde-Kunst-Kurs (Jgst. 9) mit Frau Stanton und Herrn Wagener im Rheinauhafen und bei Frontier Economics im Kranhaus Süd auf Motivsuche zum Thema “Alt trifft Neu” unterwegs. 


Wir sind wieder zurück aus Valencia!

Die Spanischkurse der Q1 waren vom 20.06.2019 bis zum 25.06.2019 in Valencia. Das Programm wurde von den Schülerinnen und Schülern selbstständig geplant. Es beinhaltete eine interessante Stadttour durch Valencia und Ausflüge in den historischen Vorort Sagunto und die Nachbarstadt El Palmar. Außerdem unternahmen wir eine Fahrradtour zur Ciutat de les Artes i les Ciencies, ein hochmoderner Wissenschafts- und Kulturpark mit 3D-Kino und einem Aquarium. Anschließend sind wir zum Strand gefahren und konnten eine Siesta machen. Zwischen den vielen Programmpunkten gab es auch Freizeit, die am Strand oder im Stadtzentrum verbracht wurde. Alles in Allem war es eine sehr lustige, interessante und coole Fahrt! 


Im Rahmen des Malwettbewerbs Mission Zukunft: Leben im Weltall des  Ferdinand Franz Wallraf Gymnasiums erhielt die Klasse 5b lobende Erwähnung für ihre farbenprächtigen Auseinandersetzungen. Stellvertretend für die Klasse waren Jonna, Romy und Jule bei der Preisverleihung anwesend.


Warum Wettbewerbspolitik wichtig ist?

Mit dieser Fragestellung beschäftigte sich der Kurs Sozialwissenschaften in der Einführungsphase von Jona Schmidt am Hölderlin Gymnasiums unter Leitung von Christoph Nodop, Analyst des Lernpartners Frontier Economics, und Valentin Friedrich, Praktikant. Das Planspiel „Fischers Fritzen und Kölsche Köche“ vermittelte den 23 Schülerinnen und Schülern in zwei Spielrunden ein Gefühl für Preisgestaltung.



Schülerinnen des Högy beim SDG Festival

Vom zweiten bis vierten Mai fand wieder das SDG Festival der UN im World Conference Centre in Bonn statt. Die SDG’s sind die Sustainable Developement Goals –  Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN – und traten Januar 2016 in Kraft. Insgesamt sind es 17 Ziele, die sich an alle Staaten dieser Welt für eine bessere Zukunft richten. Bei dem Festival drehte sich alles genau um diese Ziele und zwei Schüler des Hölderlin Gymnasiums (Janniella Heimig und Jana Scholten) waren als Reporter dabei. Unsere Schule hatte bereits 2017 eine Kooperation mit Canon und der UN in Form eines Fotoworkshops und –Wettbewerbs (Global bekannt als Canon Young People Programme). Diese luden uns glücklicherweise ein, am Festival teilzunehmen. So kam es dazu, dass wir am ersten Mai für eine Einführung im Geschichten erzählen (Storytelling) mit Foto und Video von Ulla Lohmann, Fotografin für National Geographic und BBC, bekamen. Mit dabei waren auch drei Teilnehmer der Workshops in Belgien (Pauline, Manuela, Natanael), die bereits mit Plan Belgium zusammenarbeiten. Ziel der nächsten Tage war es mit Hilfe von Fotos, Videos und digitalen Medien vom Festival zu berichten. Nach dem großen Kennenlernen ging es dann am nächsten Tag direkt, bewaffnet mit Kameras, ab ins Gewimmel. 1500 Teilnehmer, 17 Ziele und unzählige Sessions. Höhepunkt am ersten Tag war die Vergabe der SDG-Awards mit dem Leute und deren Projekte ausgezeichnet wurden. In der SDG ActionZone gab es Stände mit Innovationen in allen Bereichen. Von Apps, die helfen Bäume zu pflanzen, über das Welt Hunger Programm bis hin zu Frauen, die in ihren indischen Dörfern Solarenergie und die damit verbundene Technik vermitteln. Besonderer Hingucker war ebenfalls die Virtual Reality (VR) Zone. Mit diesen Brillen wurde man in andere Länder und Leben gesendet. Fast durchgehend liefen Sitzungen mit Diskussionen zu einem oder mehreren Aspekten der SDGs. Wesentlich interessanter waren die Menschen ,die man während des Festivals kennenlernen und interviewen durfte. Viele hatten sehr beeindruckende Geschichten. Wie beispielsweise Sharon Kalima aus Malawi, die junge Leute in ihrer Heimat über Sex und Gesundheit aufklärt und ihnen beibringt, sich mit Kunst darüber auszudrücken. Während des gesamten Festivals wurde ich unglaublich inspiriert und motiviert. Es war so aufregend und schier überwältigend. Auch wenn das Editieren im Nachhinein zusätzlich sehr müde gemacht hat , war es eine Erfahrung, die ich um nichts in der Welt eintauschen würde. Hoffentlich sind wir nächstes Jahr wieder dabei. Mal schauen was die Zukunft noch so bereit hält. Jana Scholten

https://www.canon-europe.com/view/sdgs-a-better-tomorrow/


Englisches Theater für den bilingualen Zweig und Klassen 9

Am 14.5.2019 gastierte die White Horse Theatre Company mit dem Stück Sticks and Stones am HöGy. Eindrucksvoll und aus unterschiedlichen Perspektiven spielten die vier Darstellerinnen und Darsteller die verzweifelte Geschichte von Tony und Rachel, die Opfer systematischen Mobbings wurden. Auch die Täter bekamen durch den realistischen Auftritt von Jim und Lauren eine Stimme, die uns hinter ihr Handeln blicken ließ. Als wir – die Zuschauer – uns alle gegen die Gewalt auf der Bühne stellten, wurde uns sehr bewusst, dass der Zuschauer auch eine Verantwortung trägt bzw. handeln kann und sollte. 


Das HöGy im SCHAUSPIEL KÖLN

Im Rahmen eines Projekts der Abteilung Theater und Schule des Schauspiel Köln hatte die Klasse 7C des Hölderlin-Gymnasiums Köln die Gelegenheit, die Entstehung des Stückes MEDEA nach Hans Henny Jahnn in der Inszenierung von Robert Borgmann zu begleiten.

http://schulprojekte.schauspiel.koeln/medea/


Impressionen des Frühlingskonzerts am Hölderlin Gymnasium



Genetischer Fingerabdruck

Am 6. Februar unternahm der Biologie Grundkurs Q1 von Frau Jung in Begleitung von Herrn Wagener eine Exkursion zum KölnPUB (Publikum und Biotechnologie) nach Frechen. Die Schülerinnen und Schüler erstellten im Schülerlabor mit dem Verfahren des genetischen Fingerabdrucks ihr DNA-Profil. Sie lernten bei dem Verfahren gängige Geräte eines molekularbiologischen Labors in der Praxis kennen. Das Verfahren wird z.B. in Kriminalfällen oder zur Analyse von Verwandtschaftsverhältnissen angewendet.



Das Hölderlin Gymnasium ist „MINT-freundliche Schule

Das Hölderlin Gymnasium hat es geschafft und darf sich nun für einen Zeitraum von drei Jahren „MINT-freundliche Schule“ nennen. Am 29.10.2018 wurden wir neben 92 weiteren Schulen aus NRW im Rahmen einer Festveranstaltung im Rathaus Dortmund ausgezeichnet. Stellvertretend für unser Kollegium und die Schülerschaft nahm eine kleine Delegation –  Frau Hallas und Frau Reiter – an der Verleihung in Dortmund teil, um die Urkunde entgegenzunehmen. Die Ehrung der Schulen in NRW steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft sowie Fach- und Wissensverbänden nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Frau Hallas und Frau Reiter freuten sich sehr, dass mit dieser zukunftsweisenden Auszeichnung die sehr erfolgreiche und engagierte Arbeit im Bereich der MINT- Fächer an unserer Schule bestätigt wird.

Lukas Plümper, Technik begeistert e.V.; Marius Galuschka, Christiani AG; Joachim Schoepke, Bildungsministerium NRW; Markus Fleige, Technik begeistert e.V.; Thomas Michel, stv. Vorsitzender MINT Zukunft e.V.; Bettina Wallor, Bildungsbüro Rhein Sieg Kreis; Cornelia Ferber, Stadt Dortmund.
Bitte geben Sie bei den Fotos “(c) MINT Zukunft” an.